Ried. Die Wahlkampfvorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren und der Ton zwischen den Parteien wird rauer. Doch die Junge Union Ried (JU) will sich davon nicht beirren lassen. „Es geht uns um die Bevölkerung und nicht um Machtspiele“, so Björn Hedderich, Schatzmeister und Wahlkampfmanager der JU.

Die Kampagnenkonferenz des JU-Landesverbands Ende September gab mit dem Slogan „Wir machen das.“ den Startschuss für die intensiven Vorbereitungen. Die Vorsitzende Lisa Galvagno berichtet erfreut: „Wir haben es geschafft viel junge Kandidaten auf die Listen der CDU zu bekommen und freuen uns auf einen spannenden Wahlkampf.“

Im November findet die Jahreshauptversammlung der politischen Jugendorganisation statt. Neben der Wahl eines neuen Vorstands soll auch ihr Wahlprogramm verabschieden werden. Daher trafen sich die Mitglieder bereits im August zur Klausurtagung um sich inhaltlich und organisatorisch auf den Wahlkampf vorzubereiten.

Auf der jüngsten Vorstandsitzung beschlossen die Jungpolitiker auch der breiten Öffentlichkeit die Möglichkeit zu biete Ideen und Themen einzusenden. „So möchten wir das aufnehmen, was die Menschen in unseren Städten tatsächlich bewegt. Denn nur wer sich der Stimme der Bevölkerung annimmt, kann sich auch wirklich für deren Interessen einsetzten. Denn: Wir machen das.“, beteuert Björn Hedderich und ruft auf, „vollkommen egal, welcher Herkunft und welchen Alters – Deine Idee. Dein Thema. Dein Programm – wir freuen uns auf jede konstruktive Nachricht.“

Ihre Vorschläge können sie bis 23. Oktober per Mail an wirmachendas@ju-ried.de oder auch per Facebook-Nachricht an die Facebook-Seite „Junge Union Ried“ senden.

Lockere Atmosphäre, wichtige Themen »